Campus Vital

Wettbewerb

Global Challenge - weltweiter Wettbewerb

Erstmals starteten Teams vom Wissenschafts- und Biotechcampus Berlin-Buch bei weltweitem Gesundheitswettbewerb

Ende Mai 2018 nahmen vier Teams des Campus Berlin-Buch die Herausforderung an: Sie traten eine einhunderttägige virtuelle Reise an, um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden im Wettbewerb zu verbessern. Bei der Global Challenge spielen Aspekte wie körperliche Aktivität, Ernährung, psychologisches Wohlbefinden und gesunder Schlaf eine Rolle. So wird die tägliche Bewegung gemessen und die individuelle Ernährung auf den Prüfstand gestellt. Neben Schlafmustern werden auch Stressfaktoren analysiert und daraus Empfehlungen für das körperliche und seelische Gleichgewicht abgeleitet.

Jedes Team hat sieben Mitglieder, die per Los unter den Beschäftigten des Campus ermittelt wurden. Die Leitung der Teams haben Gesundheitsbotschafterinnen und -botschafter des Campus übernommen. Um die Verbundenheit auf dem Campus zu fördern, wurde ermöglicht, dass Beschäftigte aus den Forschungseinrichtungen und aus den Unternehmen gemeinsam Teams bilden und sich kennenlernen können.

Die Techniker Krankenkasse unterstützt die Teilnahme aus Mitteln des Modellprojekts zum einrichtungsübergreifenden Gesundheitsmanagement auf dem Campus Berlin-Buch, das sie maßgeblich fördert.

An der Global Challenge haben sich bereits zwei Millionen Menschen aus 5.500 Unternehmen in 185 Ländern beteiligt.

https://globalchallenge.virginpulse.com

 

Wettbewerb "Wer radelt am meisten?" 2019

Genau 359 Menschen, die auf dem Campus Buch arbeiten, traten im August und September kräftig in die Pedale: Bei der Aktion „Wer radelt am meisten“ wetteiferten sie mit Teilnehmenden aus zwölf weiteren Berliner Unternehmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institutionen und Unternehmen auf dem Campus Berlin-Buch schafften dabei gemeinsam 192.477 Kilometer und belegen in der Gesamtbewertung in diesem Jahr den ersten Platz. Auf Platz zwei und drei folgen die Berliner Wasserbetriebe und das Vivantes Netzwerk für Gesundheit. Bei der Punktevergabe für den „mehrwert-Berlin-Pokal“ zählen sowohl die gefahrenen Kilometer als auch die Anzahl der teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Team „Shut-Up-Legs“ mit Rainer Leben, Jessica Feldmann und Holger Gerhardt vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) belegt in der Kategorie „Team“ den dritten Platz.

Mehr dazu hier.